Landesjugendsprecher Dennis Benz

Im Herbst 2020 fanden die Wahlen der Landesjugendsprecher statt, zu denen sich unter anderen auch zwei unserer vier Kreisjugendsprecher/innen, Melike Gerardin aus Auggen und Dennis Benz aus Gundelfingen, aufstellen ließen. Die mittels Briefwahl durchgeführte Abstimmung endete am 9. November mit folgendem Ergebnis:

 

Zu den neuen Landesjugendsprechern wurden gewählt:

  • Anna Rink (Lkr. Sigmaringen)
  • Alexander Martz (Lkr. Heilbronn)
  • Dennis Benz (Lkr. Breisgau-Hochschwarzwald)
  • Hendrick Berthold (Lkr. Emmendingen)

 

Wir freuen uns darüber einen Vertreter aus unseren Reihen auf Landesebene entsenden zu dürfen und danken Dennis für die Bereitschaft die Jugendsprecher und damit auch die Mitglieder unserer Jugendfeuerwehren künftig zu vertreten. Wir schätzen dieses Engagement sehr und freuen uns auf eine konstruktive und motivierte Mitarbeit von Dennis im Landes-Team!

JF BW: Dennis' Vorstellung zur Wahl

JF BW: Mitteilung zum Wahlergebnis

Foto: Dennis Benz / JF Gundelfingen
Text: Marco Morath

Die Jugendsprecher des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald trafen sich am Samstag (15.02.2020) in Stegen bei der dortigen Feuerwehr, um das jährliche Jugendsprechertreffen abzuhalten. Da am Jahresbeginn einige Jugendsprecher neu gewählt wurden, war es für einige eine neue Erfahrung, über die Gemeindegrenzen hinweg tätig zu werden.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßten Corinna Nopper und Andreas Stoll von der Kreisjugendfeuerwehr die Anwesenden. Auch der stellvertretende Kreisjugendleiter Michael Meßmer und der Kommandant der Feuerwehr Stegen Peter Rombach begrüßten die Jugendsprecher und hoben deren Verantwortung in ihrem Amt und die Bedeutung der Mitsprache hervor.

Die vier Jugendsprecher stellten das Programm des Tages vor und hielten einen kurzen Vortrag zu den Aufgaben und der Verantwortung der Jugendsprecher, sodass auch die neu gewählten wissen, auf was es ankommt.

Anschließend wurde ein Kennenlernspiel vor dem Feuerwehrhaus durchgeführt, bei dem sich alle nicht nur mit dem Namen, sondern auch mit der Herkunft und den Merkmalen der eigenen Jugendfeuerwehr kennenlernten.

In vier Gruppen sprachen die Jugendleiter über positives und negatives in den jeweiligen Jugendfeuerwehren. Themen waren unter anderem Respekt gegenüber den Betreuern und Jugendleitern sowie die Handynutzung während der Gruppenabende. Die Themen wurden anschließend zusammengetragen und vorgestellt.

Nach der Mittagspause folgte ein Spiel zum Thema Kommunikation. Nach dem Stille-Post-Prinzip wurden den Teilnehmern Bilder auf den Rücken gemalt. Dieses Bild sollte so von Person zu Person weitergegeben werden. Dabei wurde deutlich, dass Informationen im Verlauf verloren gehen oder anders interpretiert werden und zum Schluss dann ein ganz anderes Ergebnis herauskommt als das Motiv, mit dem ursprünglich gestartet wurde.

Als weitere Aufgabe wurde der Löschangriff „Blockhaus“, der im Rahmen der Leistungsspange durchgeführt wird, bearbeitet. Es wurden Übungsbeschreibungen ausgegeben, in die Fehler eingebaut wurden. In Gruppen sollten die Fehler gefunden werden.

Zuguterletzt hielten die Kreisjugendsprecher noch einen Vortrag zum Thema Integration und Inklusion. Ein sehr wichtiges Thema für alle Jugendfeuerwehren und für die Jugendsprecher als Vertreter der Jugendlichen.

Vor dem Schluss des Lehrgangs führten die Kreisjugendsprecher noch eine Feedbackrunde durch, in der wertvolle Erkenntnisse für zukünftige Veranstaltungen gesammelt wurden.

Ein großer Dank gilt der Feuerwehr und Jugendfeuerwehr Stegen für die Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten und die Verpflegung aller Beteiligten!

Text/Fotos: Marco Morath

Titielbild Jugendsprecher

Die Jugendsprecher des Landkreises treffen sich am heutigen Samstag in Kirchzarten. Für viele Jugendsprecher ist es das erste Treffen dieser Art, da nach dem Jahreswechsel in einigen Jugendfeuerwehren Neuwahlen stattgefunden haben. Insgesamt nehmen 45 Jugendsprecherinnen und Jugendsprecher an der Aktion teil.

Nach der Begrüßung durch Kreisjugendleiter Walter Kistler begrüßten Corinna Nopper und Andreas Stoll, die die Veranstaltung vorbereitet haben, die Anwesenden. Es folgte eine Einführung in die Tätigkeit als Jugendsprecher. Die anstehenden Aufgaben und die Verantwortung wurde dargestellt.

Anschließend teilten sich die Jugendlichen in Gruppen auf und bearbeiteten verschiedene Fallkonstellationen eigenständig. Nach der Besprechung der Ergebnisse trafen sich die Jugendlichen auf dem Vorplatz des Feuerwehrhauses um ein Teamspiel zu absolvieren.

Auch neue Kreisjugendsprecher sind zu wählen. Gewählt werden soll ein Mädchen und ein Junge, die das Amt zukünftig gemeinsam ausführen. Mehrere Jugendsprecher stellten sich zur Ausübung der Ämter zur Verfügung.

Die Jugendsprecher aus den einzelnen Jugendfeuerwehren wählten im Anschluss an den Workshop-Teil des Tages noch den Kreisjugendsprecher und die Kreisjugendsprecherin. Zu wählen war ein Junge und ein Mädchen aus den eigenen Reihen sowie jeweils ein/e Stellvertreter/in.

Frisch gewählte Jugendsprecher

v. l. n. r.: Corinna Nopper, Tamara Pfaff, Anthea Hoffmann, Moritz Böhnlein, David Ruch, Andreas Stoll

 

Tamara Pfaff und Moritz Böhnlein wurden zu den Kreisjugendsprechern gewählt.

Anthea Hoffmann und David Ruch sind die jeweiligen Stellvertreter.

Wir bedanken uns für die Bereitschaft dieser vier Personen das Amt zu übernehmen und gratulieren an dieser Stelle nochmals den Gewählten.

Text/Fotos: Marco Morath (FGL Öffentlichkeitsarbeit)

Vom 25.04. bis 26.05.2015 veranstaltete die Kreisjugendfeuerwehr Breisgau-Hochschwarzwald ein Hüttenwochenende für die Jugendsprecher...  

Zum Seitenanfang