Vom 25.04. bis 26.05.2015 veranstaltete die Kreisjugendfeuerwehr Breisgau-Hochschwarzwald ein Hüttenwochenende für die Jugendsprecher...  

Hüttenwochenende der Jugendsprecher Vom 25.04. bis 26.05.2015 veranstaltete die Kreisjugendfeuerwehr Breisgau-Hochschwarzwald ein Hüttenwochenende für die Jugendsprecher. Es fand auf der Antonius-Hütte in Oberried statt. Die Jugendsprecher wurden am Samstagmittag durch einen Fahrdienst der Bereichssprecher am jeweiligen Gerätehaus abgeholt. Alle hatten große Erwartungen an dieses Wochenende. Nach Ankunft der fünf MTWs im Zastlertal wurden erst die Zimmer bezogen und der Gemeinschaftsraum eingerichtet. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde trafen sich alle im Gemeinschaftsraum und die Jugendsprecher wurden in vier Gruppen eingeteilt. Die Gruppen erhielten verschiedene Aufträge, die es zu bearbeiten gab. Im Einzelnen waren das: Mitgliederwerbung Probegestaltung Motivation langjähriger Mitglieder 24-Stunden-Übung Zwischenzeitlich gab es noch eine kleine Kaffeepause. Nach ungefähr zwei Stunden Ausarbeitung der Themen wurde die restliche Zeit mit Tischtennis spielen oder Gesprächen untereinander verbracht. Bei diesen Gesprächen äußerten die Jugendsprecher auch die Probleme die sie in der Jugendfeuerwehr haben. Hier machte sich der Sinn der Jugendsprecher deutlich bemerkbar. Die Jugendsprecher konnten untereinander Probleme äußern und andere konnten Vorschläge zur Lösung geben. So gelang es einigen neue Erkenntnisse zu sammeln, die sie in ihre Jugendfeuerwehr mitnehmen können. Gegen 19 Uhr gab es Abendessen. Als alle fertig gegessen hatten, wurden die Ergebnisse der Gruppenarbeiten präsentiert. Nun warteten wir bis es dunkel wurde, denn es sollte noch eine Fackelwanderung geben. Normalerweise ist sowas ja nicht das Spannendste, doch nachts um halb 10 mitten im Nirgendwo mit einer Fackel durch den Wald zu laufen, war für alle dann doch eine neue Erfahrung. Vor allem aber auch, weil auf dem Weg hunderte von Feuersalamandern krochen. Nachdem alle wieder unverletzt an der Hütte ankamen, veranstaltete ein Teil der Jugendsprecher ein Tischtennisturnier, während die andere Hälfte die Zeit nutzte um sich besser kennenzulernen und sich weiter auszutauschen. Insgesamt war es ein sehr lustiger Abend der bis in die frühen Morgenstunden ging. Nach einigen Stunden Schlaf, die jeder an einer Hand abzählen konnte, wurden wir um halb neun geweckt, um zu Frühstücken. Nach dem Frühstück wurden die Zimmer aufgeräumt und die Hütte durchgeputzt. Als um 11 Uhr die MTWs eintrafen, konnte die Hütte pünktlich um 11:30 Uhr wieder seinem Besitzer, dem Förderverein der Feuerwehr Kirchzaten, übergeben und die Jugendsprecher nach Hause gebracht werden. So kamen alle Jugendsprecher wieder wohl zu Hause an und konnten, müde und erschöpft, auf ein tolles Wochenende zurückblicken. Alle sind sich einig, dass dieses Hüttenwochenende nicht das letzte gewesen sein soll. Bericht: Jan Burtsche (Kreisjugendsprecher)